Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


GN-FAHRER.DE - Ihr Forum für Motorräder der GN-Baureihe aus dem Hause Suzuki.
Wenn es Sie direkt zu diesem Forum geführt hat, dann klicken Sie auf den Link, um den Rest von gn-fahrer.de kennen zu lernen.

UK Fahne Please click "Internes --> Hilfe zum Forum" to find an english translation of the forum interface.

Suzuki GN Fotoleiste


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 455 mal aufgerufen
 typneutral
Seiten 1 | 2
R@lf Offline

Moderator


Beiträge: 1.878

08.01.2012 14:17
Frage zur Technik / Bypass-Ventil antworten

Hallo zusammen,

der Weihnachtsmann hatte mir für mein Gespann bzw. dessen Ölkühler einen Thermostatersatz geschenkt.
Das ist ein manueller Bypass-Schalter, mit dem man den Ölstrom regulieren kann.
Im Prinzip gibt es zwei Schalterstellungen
1. Stellschraube steht in Position A: Das Öl läuft durch den Ölkühler.
2. Stellschraube steht in Position B: Das Öl kann direkt nach Austritt aus dem Motorgehäuse wieder zurück ohne den Umweg über den Ölkühler zu nehmen.

Das teil soll es ermöglichen, dass der Motor bei niedrigen Temperaturen schneller auf Betriebstemperatur kommt.

Hier gibt es ein Funktionsmodell auf einer Seite (how it works, manuelle Variante)
http://jagg.com/by-pass.htm

JAGG #4000 BYPASS VALVE

The Jagg bypass valve works in conjunction with all oil coolers as a manual version of a thermostat by allowing the rider to select, or bypass, the oil cooler as riding conditions dictate.

Was ich nicht verstehe: In Position B (Hebel steht quer 9-3-Uhr-Position) ist der Weg für die Ölleitung durch den Kühler nicht verschlossen, das Öl kann/ soll aber die Abkürzung durch die Querbohrung nehmen.
Wie soll das funktionieren?


In der englischsprachigen Anleitung steht sinngemäss, das das Öl den weg des geringsten Widerstandes nehmen würde, d.h. die Abkürzung. Aber seht ggf.selbst:
http://www.setrabusa.com/pdf/4000%20By-p...Instruction.pdf

Leuchtet mir irgendwie nicht ein...

In Position A (Pfeil steht längs 12-6 uhr-Position) ist die Abkürzung (Querbohrung der Stellschraube) verschlossen, diese Funktion leuchtet ein. Man kann den Heben auch nicht irrtümlich so stellen, dass man die Ölzufuhr unterbrechen könnte ,ist ja auch gut so, damit es keinen Motorschaden gibt)

Vielleicht habt ihr ja eine Erklärung für mich?!

Ich habe es noch nicht eingebaut, aber mit "reinpusten" schon mal getestet, in welchen Stellungen welche Kanäle frei bzw. verschlossen werden.

Gruß
R@lf
GN-Gespann und GN 250




http://www.ralfmeierwolfhagen.de/15202/index.html

Angefügte Bilder:
jagg.jpg  
bronire Offline

sowas, wie Gott


Beiträge: 1.064

09.01.2012 13:39
#2 RE: Frage zur Technik / Bypass-Ventil antworten

Hallo Ralf. Ein geschlossener Wärmekreislauf baut immer einen gewissen Druck auf. Um zu verhindern, dass irgendwelche Leitungen reissen, ist eine Druckentlastung eingebaut.
Kurze Erklärung vom Wasserkreislauf am Auto: kaltes Kühlwasser läuft in der Warmfahrphase nicht über den Kühler, sondern verbleibt im "kleinen Kreislauf". Das Wasser erwärmt sich und dehnt sich dabei aus. Der Termostat kommt mit dem Warmwasser aber gar in Berührung. Erst das sich ausdehnende Wasser drückt auf den Verschluss des Termostaten und gelangt somit in den "großen Kreislauf" zum Kühler. Die Druckplatte des Termostat, die den kleinen von großen Kreislauf trennt, ist federnd gelagert, damit der entstehende Druck im kleinen Kreislauf abgebaut werden kann.
Zurück zu deinem Bypass. Wäre die Leitung zum Ölkühler komplett geschlossen, hättest du in relativ kurzer Zeit einen Überdruck im Motorgehäuse. Das regelt bei uns aber die Gehäuseentlüftung. Deshalb bin ich überzeugt, das dieser Bypass eigentlich für eine Wasserkühlung vorgesehen ist.

Ich hoffe, ich habs einigermasen verständlich erklärt.

Gruß Rene

R@lf Offline

Moderator


Beiträge: 1.878

09.01.2012 14:05
#3 RE: Frage zur Technik / Bypass-Ventil antworten

Hallo Rene. Der Bypass ist eigentlich für luft/öl-gekühlte Harleymotoren gedacht.Danke für deine Erklärung, die aber meine eigentliche Frage noch nicht wirklich beantwortet hat.

Der Hersteller schreibt zur Erläuterung folgendes:
When the arrows of the by-pass knob are dialed toward the oil cooler, the oil has no choice but to travel to the cooler and return to the system. When the arrows on the by-pass knob are directed across the body of the by-pass, the oil will follow the immutable laws of physics and choose the path of least resistance...returning to the system.

Also nix mit Wasserkühlung... zentrale frage: Warum sollte das beim Motorstrt einheitlich temerierte motoröl den Weg des geringsten Widerstandes nehmen und deshalb nicht durch denÖlhühler fliessen, obwohl die Zugangskanäle zu dem Ölkühler nicht verschlossen sind...?

Gruß
R@lf
GN-Gespann und GN 250




http://www.ralfmeierwolfhagen.de/15202/index.html

alois Offline

Aktiver GNer

Beiträge: 178

09.01.2012 16:13
#4 RE: Frage zur Technik / Bypass-Ventil antworten

hallo,

man kann sich die sache wie ein "H" vorstellen.
wenn man links unten beim "H" die Flüssigkeit einleitet wird sie aufsteigen und nach rechts, über die offene querverbindung wieder zurückfließen.
die flüssigkeit wird bei geöffnetem vorbeileitventil (position 9-3, horizontale stellung) somit nicht im linken bereich des "H" bis zum kühler aufsteigen können.

wenn das vorbeileitventil geschlossen ist (vertikale stellung, position 12-6) werden aus dem "H" zwei getrennte leitungen (zwei "I") ohne querverbindung und die flüssigkeit muß aufsteigen (, durch den kühler und wieder zurück).

so verstehe ich die beschreibung auf der hp des herstellers.

alois


R@lf Offline

Moderator


Beiträge: 1.878

09.01.2012 16:38
#5 RE: Frage zur Technik / Bypass-Ventil antworten

Hallo Alois. Dass mit der 12-6Uhr-Stellubg un den beiden i stimmt so.Die Querbohrung ist dann verschlossen.In der Explosionszeichnung sieht man ja auch die Querbohrung in der Stellschraube.Wenn aber die Stellschraube auf der 6-9Uhr Stellung steht wird definitiv keine - keine
der Verbindungshohrungen abgeriegelt.D.h. Wenn ich in dem H-förmigen Gebilde unten links reinblase kommt sowohl oben links als auch rechts oben und unten Luft raus. Und eben in dieser Stellung ist es mir rätselhaft, warum das Öl nicht den Weg durch den Kühler nehmen sollte.

Gruß
R@lf
GN-Gespann und GN 250




http://www.ralfmeierwolfhagen.de/15202/index.html

heidi Offline

sowas, wie Gott

Beiträge: 4.789

09.01.2012 17:35
#6 RE: Frage zur Technik / Bypass-Ventil antworten

Hallo Ralf,

wenn dieses Ventil für Harley-Motoren ist dann ja für Trockensumpfschmierungen.
Habe keine Ahnung wie und wo bei den Harleys der Kühler und das Ventil verbaut werden, aber da ja bekanntermaßen bei der Trockensumpfschmierung die Rückförderpumpen eine deutlich höhere Leistung haben als die Förderpumpen könnte das die Erklärung sein warum das Öl den vom Hersteller genannten Weg nimmt.


Gruß
heidi

heidi Offline

sowas, wie Gott

Beiträge: 4.789

09.01.2012 20:16
#7 RE: Frage zur Technik / Bypass-Ventil antworten

Hallo,

in der angehängten Beschreibung von www.wwag.com steht das Öl teiweise in der Warmlaufphase in den Kühler läuft.
Also kann der betreffende Schlauchanschluss nicht vollständig abgedichtet sein.

Alles wird gut, Ventil ist aber eigentlich für Trockensumpf gedacht.

Gruß
heidi

Angefügte Bilder:
bypass.jpg  
R@lf Offline

Moderator


Beiträge: 1.878

09.01.2012 20:31
#8 RE: Frage zur Technik / Bypass-Ventil antworten

Vielen Dank Hans-Jürgen!!!

Gruß
R@lf
GN-Gespann und GN 250




http://www.ralfmeierwolfhagen.de/15202/index.html

GNdriver Offline

Aktiver GNer


Beiträge: 235

09.01.2012 20:41
#9 RE: Frage zur Technik / Bypass-Ventil antworten

Servus R@lf,
ich kann mir vorstellen, dass es mit der Viskosität des Öles zu tun hat.
Im kalten Zustand ist das Öl relativ zäh und muß durch den Ölkühler gedrückt werden. Mit dem Bybass hat das Öl die Möglichkeit den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen und hat somit den kurzen Weg zurück zum Motor. Wird dadurch schneller warm und "Flüssiger". Die Sicherheit durch das permanente offenhalten zum Ölkühler ist für Harleyfahrer bestimmt von Vorteil

Gruß
Markus

easy_doing Offline

GN-VIP


Beiträge: 998

09.01.2012 22:19
#10 RE: Frage zur Technik / Bypass-Ventil antworten

Hallo Ralf,

der kürzere Weg stellt den geringeren Widerstand dar. Geringe Mengen werden sicher auch dann noch durch den Kühler fließen,
aber halt nur wenig. Wirst Du einfach testen können.

@Rene,- Deine Funktionsbeschreibung Kühlwasserthermostat ist gelinde gesagt falsch. Zieh Dir doch mal entsprechende Literatur rein.

Gruß Reinhold

rambowduck Offline

Moderator


Beiträge: 5.565

10.01.2012 05:36
#11 RE: Frage zur Technik / Bypass-Ventil antworten

ich habe mir den Post vom Rene ebenerst richtig durchgelesen und kann dem Reinhold nur zustimmen.
Rene: leg doch mal ein Thermostat in einen Wassertopf und erwärme das Wasser.
Da geht auch ohne Druck einiges

Gruß André

Counting all the assholes in the room / Well I´m definitely not alone


http://www.scharfmotoren.de
http://rambowduck.blogspot.com/

R@lf Offline

Moderator


Beiträge: 1.878

10.01.2012 19:24
#12 RE: Frage zur Technik / Bypass-Ventil antworten

Hallo Jungs, danke für eure hilfreichen Hinweise. Ich werde es nach dem Einbau testen und hier berichten.

Gruß
R@lf
GN-Gespann und GN 250




http://www.ralfmeierwolfhagen.de/15202/index.html

bronire Offline

sowas, wie Gott


Beiträge: 1.064

11.01.2012 14:06
#13 RE: Frage zur Technik / Bypass-Ventil antworten

Erst mal zu Ralf: Nachdem ich zwei Tage zum nachdenken hatte, geh ich mal davon aus, dass hier viel mit Schwerkraft zu tun hat. Sprich, du hast am Bypass eine Steigleitung, also müsste an der Harley der Kühler oben sitzen. Das Öl wird nach oben gedrückt, und nimmt dann den Weg des geringsten Widerstands, also weicht es über den Bypass aus und fließt wieder nach unten. Schwerkraft halt. In deinem Fall seh ich das größte Problem darin, dass sich dein Kühler ja schon auf Motorhöhe befindet und du gar nicht so eine lange Steigleitung hast, damit das Prinzip wirklich zum tragen kommt. Aber lass hören, ob und wie es funzt, wenn du es getestet hast.

an die anderen: Natürlich war meine Beschreibung des Termostaten sehr vereinfacht. Aber ihr werdet mir nicht bestreiten können, dass der Wasserkreislauf unter Druck steht, wenn das Wasser heiss ist. Wer das Gegenteil behauptet, hat noch keinen heissen Kühler aufgemacht.
Das der Termostat durch Wärme geöffnet wird, weiß ich auch. Und dennoch geschieht das zu Anfang nicht über Warmwasser, weil die Wärme nur indirekt zum geschlossenen Termostat gelangt. Nämlich über die Messingdruckplatte samt Gestänge und das Alugehäuse, im dem der Termostat sitzt. Erst bei ausreichender Erwärmung und dem damit verbundenen öffnen des Termostaten, gelangt dann auch Warmwasser auf dem Weg in den großen Kreislauf in den direkten Kontakt.

Ich hoffe, so wars richtig.

Gruß Rene

R@lf Offline

Moderator


Beiträge: 1.878

17.02.2012 20:40
#14 RE: Frage zur Technik / Bypass-Ventil antworten

Hallo Jungs,

die Winter-Weichei-Saison geht mir so langsam auf den Keks. Habe daher heute schon mal die bastelfreie Zeit beendet und den Bypass-Regler in den Ölkreislauf eingebaut. Im Leerlauf in der Garage getestet. Ist zumindest dicht. Über die Wirkungsweise kann ich nach der ersten Fahrt berichten. Wenn wenigstens das Salz auf den Strassen weggespült ist, steht eine Probefahrt an.

Gruß
R@lf
GN-Gespann und GN 250




http://www.ralfmeierwolfhagen.de/15202/index.html

Angefügte Bilder:
jagg [1600x1200].jpg  
Camperstrolch Offline

sowas, wie Gott


Beiträge: 2.319

18.02.2012 19:39
#15 RE: Frage zur Technik / Bypass-Ventil antworten

geile chromteile

Gruß
Gerold

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Arbeitsmarkt in Übersichten | Das ist doch alles Katzenkacke! | Linktauschforum | Auto Reise

disconnected GN Chat Mitglieder Online 1
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor