Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


GN-FAHRER.DE - Ihr Forum für Motorräder der GN-Baureihe aus dem Hause Suzuki.
Wenn es Sie direkt zu diesem Forum geführt hat, dann klicken Sie auf den Link, um den Rest von gn-fahrer.de kennen zu lernen.

UK Fahne Please click "Internes --> Hilfe zum Forum" to find an english translation of the forum interface.

Suzuki GN Fotoleiste


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 284 mal aufgerufen
 250
Kiwi Offline

Aktiver GNer


Beiträge: 212

10.09.2011 06:05
Nockenwelle und Schlepphebel antworten

Hallo,
gestern hat meine Kleine anstandslos und Mängelfrei! TÜV bekommen, den nächsten TÜV gibts zum 30. Geburtstag.
Leider ist mittlerweile die Nockenwelle stark eingelaufen und der Motor nagelt ziemlich. Bekomme ich da noch irgendwo Ersatz oder hat jemand noch eine gute aus einem alten Motor herumliegen?

Grüße, Wolf

heidi Offline

sowas, wie Gott

Beiträge: 4.789

10.09.2011 10:23
#2 RE: Nockenwelle und Schlepphebel antworten

Hallo,

Motorenteile bekommst du als Originalersatzteile beim Suzukihändler.
Die Nockenwelle war auch in der GZ/TU250 verbaut.

Diverse Motorenteile bekommt man auch aus China.
Die sind, selbst mit den hohen Versandkosten, deutlich günstiger als die Teile beim Suzukihändler.
Die Qualität der Teile aus China die ich bisher verbaut habe war ok.

Schau einfach bei Ebay oder warte bis sich einer der Käufer der Chinateile hier meldet, der kann dir sicher einen Kontakt zu dem Verkäufer in China vermittel.

Gebrauchte Nockenwellen und andere Kopfteile sind kaum zu bekommen.

Ist nur deine Nockenwelle hin oder auch die Lagerstellen in Kopf und Deckel?
Bei hohen Laufleistungen oder Ölmangel ist meist der ganze Kopf hin.

Gruß
heidi

Kiwi Offline

Aktiver GNer


Beiträge: 212

10.09.2011 20:58
#3 RE: Nockenwelle und Schlepphebel antworten

Hallo,
danke für die Tipps. Ich kann nicht sagen, was alles nichts mehr taugt. Meine GN ist 28 Jahre alt und hat knapp 70.000km Laufleistung. Was ist denn üblicherweise zu machen wenn die Nockenwelle eingelaufen ist? Oder kann ich einfach einen anderen Zylinderkopf verwenden? Da sollte doch der Kolben bzw die Kolbenringe zueinander passen.
Grüße, Wolf

heidi Offline

sowas, wie Gott

Beiträge: 4.789

10.09.2011 22:32
#4 RE: Nockenwelle und Schlepphebel antworten

Hallo,

welche Teile getauscht werden müssen kann man nur nach dem Zerlegen und Prüfen sagen.

Da bei der GN allerdings die Nockenwelle im Material von Kopf und Kofdeckel gelagert ist sind oft, wenn die Nockenwelle erhebliche Laufspuren hat, auch die Lagerstellen in Kopf und Deckel fertig.

Zylinder und Kolben ist eine andere Geschichte, muss nicht zum Kopf passen.

Man kann auch Gebrauchtteile miteinander kombinieren.
Nur gebrauchte aber noch brauchbare Zylinderköpfe sind kaum zu bekommen.
Und Kopf und Deckel sollten schon zueinander gehören.

Zylinder kann man schleifen lassen, gibt Übermaßkolben von Suzuki.
Eventuell kommt ein neuer Zylinder samt Kolben auch China aber günstiger.

Wenn "nur" die Kipphebel und Nocken der Welle Laufspuren haben, kommt gelegentlich auch vor, reicht der Austausch der Nockenwelle, Kipphebel samt Wellen und Einstellschrauben.

Je nach benötigten Teilen und ob man die Arbeiten selber ausführen kann oder nicht ist eine zeitwertgerechte Reparatur oft nur mit Gebraucht- oder Chinateilen möglich.

Gruß
heidi

joerg1308 Offline

Aktiver GNer


Beiträge: 217

15.09.2011 21:54
#5 RE: Nockenwelle und Schlepphebel antworten

Hallo Kiwi!

Ich habe bisher 2 Motoren mit Nockenwellen und Kipphebeln aus China ausgerüstet.
Beim ersten Satz war die Paßgenauigkeit super, beim 2. Mal musten die Kipphebel etwas nachgearbeitet werden.

Der Preis in China war sehr günstig der Suzuki Händler vor Ort verlangte für den Satz 250,- € in China habe ich 100,-€ incl aller Kosten bezahlt (Evtl muß man noch etwas beim Zoll abdrücken ich glaube 20%, meist geht es aber durch ohne das der Zoll das abfängt).

Und Zylinder und Zylinder Kopf gibt es bei dem auch günstig wenn Bedarf besteht

wenn man den Motor auf hat sollte man Steuerkette und Spanner kontrollieren, war bei mir auch fällig ( nach ca 130000 km)

Die E-Mail Adresse des Chinesen (Sam heißt er) jamesdong1219@hotmail.com . Anfragen unbedingt in Englisch oder Chinesisch :-)
Ging alles echt easy mit Sam
Viel Spaß und gute Fahrt
Gruß Jörg

Kiwi Offline

Aktiver GNer


Beiträge: 212

19.09.2011 19:36
#6 RE: Nockenwelle und Schlepphebel antworten

Hallo,
danke für den Tipp und Adresse. Ichbin jetzt am überlegen, ob ich mir nicht erst einmal einen Ersatzmotor besorge da mein aktueller überall undicht ist. Den muss man mal komplett machen!
aber da habe ich für beide Lösungen den ganzen Winter Zeit.
Grüße, Wolf

Per ardua ad astra...

Ich muß in meinem Leben schon blödsinnigeres getan haben, weiß aber leider nicht, wann.
aus: Douglas Adams, Die letzten ihrer Art, S.174

http://www.repage8.de/member/keep-it-kiwi/index.html

Kiwi Offline

Aktiver GNer


Beiträge: 212

29.09.2011 18:43
#7 RE: Nockenwelle und Schlepphebel antworten

Hallo,
so, jetzt kommt Bewegung in die Sache: für nur 40 Euro mehr als die Einzelteile habe ich einen kompletten Gebrauchtmotor ersteigert. Ich hoffe, dass er auch wirklich etwas taugt, der Motor ist immerhin 11 Jahr jünger als mein alter, den ichh dann mal in Ruhe überholen kann. weniger Laufleistung hat er natürlich auch!
Grüße, Wolf

Per ardua ad astra...

Ich muß in meinem Leben schon blödsinnigeres getan haben, weiß aber leider nicht, wann.
aus: Douglas Adams, Die letzten ihrer Art, S.174

http://www.repage8.de/member/keep-it-kiwi/index.html

Lutz Offline

sowas, wie Gott


Beiträge: 2.146

30.09.2011 16:43
#8 RE: Nockenwelle und Schlepphebel antworten

Na dann "Daumendrück"

Gruß Lutz

1.GN

 Sprung  

Arbeitsmarkt in Übersichten | Das ist doch alles Katzenkacke! | Linktauschforum | Auto Reise

disconnected GN Chat Mitglieder Online 1
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor